Europawahl 2024

Vom 6. bis 9. Juni 2024 findet in der Europäischen Union die zehnte Direktwahl des Europäischen Parlaments statt, in Deutschland am Sonntag, den 9. Juni 2024.

Unionsbürger aus anderen Mitgliedstaaten, die in Deutschland wohnen, können entweder in ihrem Herkunfts-Mitgliedstaat oder in ihrem Wohnsitz-Mitgliedstaat Deutschland an der Europawahl teilnehmen. Jeder darf aber nur einmal wählen.

Für die Wahlteilnahme in Deutschland müssen sie sich in das Wählerverzeichnis Ihrer deutschen Wohnsitz-Gemeinde eintragen lassen. Sie erhalten dann auch in Zukunft automatisch hier Ihre Wahlbenachrichtigung für die künftigen Europawahlen.

Für die Eintragung in das Wählerverzeichnis müssen sie bei der Stadtverwaltung Marl bis spätestens zum 19. Mai 2024 (Sonntag) einen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis stellen. Den Antrag können die Wählerinnen und Wähler auch per Post an die o.g. Adresse senden. (Bitte die allgemeinen Öffnungszeiten und Postlaufzeiten beachten!)

Das Formular und ein Merkblatt gibt es unter www.bundeswahlleiter.de/europawahlen/2024/informationen-waehler/unionsbuerger.html.

oder bei ihrer örtlichen Gemeindeverwaltung.

Weitere Informationen zur Wahlteilnahme erhalten Interessierte in allen Amtssprachen der EU unter www.bmi.bund.de/europeans-vote-in-germany.

Stadt sucht Wahlhelferinnen und Wahlhelfer

Die Vorbereitungen für die Europawahl sind bereits angelaufen. Am 09. Juni 2024 sind die Bürger*innen aufgerufen, die Abgeordneten für das 10. Europäische Parlament zu wählen. Bei der Besetzung der Wahlvorstände ist die Stadt Marl auf ehrenamtliche Mitarbeit angewiesen.

Die Stadt Marl sucht daher für den 09. Juni wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger für die Bildung der 47 Wahlvorstände und 22 Briefwahlvorstände. Wahlberechtigt ist, wer am Wahltag Deutsche/Deutscher oder Unionsbürgerin/-bürger ist und das 16. Lebensjahr vollendet hat, seit mindestens drei Monaten vor der Wahl (09. März 2024) in Deutschland oder in einem der anderen 26 EU-Mitgliedsstaaten eine Wohnung innehat oder sich sonst gewöhnlich aufhält und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist.

Bürgerinnen und Bürger, die bei der Europawahl als Beisitzerin oder Beisitzer in einem Wahlvorstand helfen möchten, können sich über das entsprechende Formular im Internet, per E-Mail (wahlhelfende@marl.de), oder telefonisch (02365) 99-2720 unter Angabe ihrer Personalien und ihres Einsatzwunsches bei der Stadtverwaltung Marl melden.

Alternativ geht das auch ganz bequem per QR-Code: 

Wahlhelfer*innen erhalten für ihre Mithilfe im Wahlvorstand 50 Euro und im Briefwahlvorstand 40 Euro.

nach oben springen